Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalb: Das Jahr 2022 aus der Sicht der Landwirtschaft

Archivfoto: hs

Tiemo Hofmann leitet seit 1. Juni den Geschäftsbereich Landwirtschaft des Ostalbkreises. Er wirft einen Blick zurück auf das Landwirtschaftsjahr 2022. Witterungsextreme und Standortunterschiede hatten deutliche Ertragsspannen zur Folge.

Donnerstag, 12. Januar 2023
Alexander Gässler
35 Sekunden Lesedauer

Kaum eine andere Branche ist den Klima– und Witterungseinflüssen so ausgesetzt wie die Landwirtschaft. Deshalb wird in dieser Sparte sehr oft über das Wetter gesprochen. Je nachdem, welche Arbeiten gerade anstehen – Bodenbearbeitung, Aussaat, Pflegemaßnahmen, Ernte – sind die Wünsche sehr unterschiedlich. Zum richtigen Zeitpunkt sollte es also genau so feucht oder trocken, so warm oder kühl sein, wie es für das jeweilige Ereignis optimal ist. Wünsche werden natürlich nicht immer erfüllt und so bleibt jedes Jahr bis zum Abschluss der Ernte spannend.

Wie sich das Wetter entwickelt hat und welche Auswirkungen es auf die Ernte hatte, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung und hier im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1615 Aufrufe
140 Wörter
19 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/12/ostalb-das-jahr-2022-aus-der-sicht-der-landwirtschaft/