Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Abtsgmünd

Schauort Hohenstadt: Tapfere Adligen-​Aktion macht Dorf zu Wallfahrtsort

Foto: hs

Die Adlige Maria Magdalena Adelmann trug das Patrizius-​Heiligtum aus dem 14. Jahrhundert eigenhändig von Neubronn nach Hause zur Dorfkirche und löste bei der Landbevölkerung eine spontane Prozession aus. Auch eine der teuersten deutschen Filmproduktionen ging in Hohenstadt über die Bühne.

Sonntag, 15. Januar 2023
Benjamin Richter
42 Sekunden Lesedauer

Mit Begeisterung reisen romantisch veranlagte Deutsche nach Frankreich an die Loire, um dort eine Fülle prächtiger Schlösser zu besichtigen. Im Ostalbkreis stehen solche Schönheiten der Bau– und Gartenkunst direkt vor der Haustüre.
Das geschichtsträchtige Dorf Hohenstadt, Teilort von Abtsgmünd, gehört mit seinem Ensemble Schloss, Kirche und Barockgarten zu den prächtigsten Beispielen der Region. Das bis ins Mittelalter zurückreichende Adelsgeschlecht Adelmann hat im Ostalbkreis eine Kultur– und Siedlungslandschaft mit vielen Spuren als sehenswerte Orte hinterlassen.
Die herrschaftliche Familientradition lebt auf Schloss Hohenstadt auf sympathische und gastfreundliche Weise fort.

Wie die Kirche zur Wallfahrtsstätte wurde und warum die Hohenstadter Feuerwehr 2006 damit beauftragt wurde, Matthias Schweighöfer und Til Schweiger nasszumachen, lesen Sie am Samstag auf der Schauorte-​Seite in der Beilage „Wochenende“ der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2219 Aufrufe
171 Wörter
405 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 405 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/15/schauort-hohenstadt-tapfere-adligen-aktion-macht-dorf-zu-wallfahrtsort/