Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Aufbau der Gmünder Eisarena: Ab Freitag kann geschlittert werden

Foto: tv

Die Vorbereitungen für die Eisarena 2023 sind in vollem Gange. Am Dreikönigstag, 6. Januar, um 11 Uhr wird die Eisbahn durch Oberbürgermeister Richard Arnold eröffnet.

Montag, 02. Januar 2023
Alexander Gässler
54 Sekunden Lesedauer

Da es sich um eine Bahn aus synthetischem Eis handelt, werden auf die Unterkonstruktion, die im Bild zu sehen ist, Platten aus Kunststoff gelegt. Diese imitieren Natureis und werden ähnlich wie Parkett zu großen Flächen zusammengefügt. Der Vorteil: Im Gegensatz zu Natureis muss die Eisbahn nicht gekühlt werden, die Energieersparnis ist enorm. Gerade in der jetzigen Zeit sei das natürlich ein großes Plus, so Robert Frank von der Tourismus und Marketing GmbH.

Das Modell, welches die Stadt Gmünd verwendet, kommt von der Firma Glice. Vergangenes Jahr hatte man die Eisbahn bereits einmal ausgeliehen, um sie auszuprobieren. Danach entschied sich die Stadt Gmünd zum Kauf.

Ab Freitag könne große und kleine Eisfreunde die Bahn nutzen. Sie ist bis zum 26. Februar geöffnet, montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr. Am Wochenende und in den Faschingsferien von 11 bis 20 Uhr. Erwachsene bezahlen fünf Euro für eine Tageskarte, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre vier Euro. Zehnerkarten kosten 40 Euro beziehungsweise 30 Euro.

Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann für 3,50 Euro ein Paar vor Ort ausleihen. Auch Zehnerkarten vom vergangenen Jahr sind weiterhin gültig und können verwendet werden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3143 Aufrufe
218 Wörter
30 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/2/aufbau-der-gmuender-eisarena-ab-freitag-kann-geschlittert-werden/