Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Aussichtsreicher HIV-​Impfstoff schützt nicht

Foto: tv

Große Hoffnungen lagen auf dem HIV-​Impfstoff eines US-​Pharmakonzerns. Doch auch die wurden nicht erfüllt.

Samstag, 21. Januar 2023
Thorsten Vaas
21 Sekunden Lesedauer

Ein besonders aussichtsreicher Impfstoffkandidat gegen die Immunschwächekrankheit Aids schützt nicht ausreichend vor einer HIV-​Infektion. Das gab der US-​Pharmakonzern Johnson & Johnson nach der Begutachtung von Daten der entscheidenden klinischen Studie bekannt. „Wir sind enttäuscht von diesem Ergebnis“, sagte die verantwortliche Forscherin Penny Heaton. Die Phase-​III-​Studie („Mosaico“) mit 3900 Probanden werde beendet.

Wie geht es nun weiter? Das lesen Sie in der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4504 Aufrufe
84 Wörter
17 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/21/aussichtsreicher-hiv-impfstoff-schuetzt-nicht/