Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Grüne Urbanität“ in Gmünd: Fachmann ist krank, Thema vertagt

Foto: gbr

Die Leitlinien für die „grüne Urbanität“ in Gmünd liegen inzwischen vor. Doch Experte Joachim Köber, der das 144 Seiten starke Werk und seine Inhalte am Mittwoch in der gemeinsamen Sitzung des Verwaltungs– und des Bauausschusses vorstellen sollte, ist erkrankt. Das hat das Presseamt am Dienstagnachmittag mitgeteilt.

Dienstag, 24. Januar 2023
Alexander Gässler
37 Sekunden Lesedauer

Wann sich die Ausschüsse des Gemeinderats wieder mit dem Thema befassen, steht noch nicht fest.
Die Ausschusssitzung beginnt daher erst um 17 Uhr. Das einzige Thema auf der Tagesordnung ist die „Erörterung der Situation der Landwirtschaft durch Vertreter des Kreisbauernverbands“.

Aus „technischen Gründen“ wurde die Sitzung in den Leutzesaal des Congress Centrums Stadtgarten verlegt. Ab 18 Uhr tagt dann der Verwaltungsausschuss. Dessen Themen sind: die dauerhafte Finanzierung des außerschulischen Lernorts „Suppenstern“ im Himmelsgarten und der Investitionskostenzuschuss für die Erweiterung des katholischen Kindergartens St. Antonius/​St. Elisabeth in Bargau.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1792 Aufrufe
150 Wörter
5 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/24/gruene-urbanitaet-in-gmuend-fachmann-ist-krank-thema-vertagt/