Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Bülent Ceylan und das „Luschtobjekt“ in Gmünd

Schwäbisch Gmünd

Foto: astavi

Mit seinen Lustobjekten und sich selbst als solches brachte Bülent Ceylan Stimmung in den Stadtgarten Schwäbisch Gmünd, überzeugte aber auch als mitreißender Sänger. Bei seinen Gags verzichtete er auf jegliche Political Correctness.

Mittwoch, 25. Januar 2023
Thorsten Vaas
30 Sekunden Lesedauer

Es steckt viel Autobiographie und sicher auch selbst Erfahrenes in Bülent Ceylans Programm „Luschtobjekt“, mit dem er am liebsten in Gaildorf oder Feuchtwangen auftreten würde. Es sind die Wortspiele, das manchmal zwar derb Ausgesprochene, andererseits aber taktvoll Verschwiegene oder Angedeutete, mit dem Bülent am Dienstag sein Publikum im ausverkauften großen Stadtgartensaal erheiterte.

So wie die Luscht eigentlich alltäglich und selbstverständlich ist, so unverkrampft ging er mit den alltäglichen Vorurteilen um, frei von Correctness und Genderismus — wie das ankam, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.