Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Rennrad: Neues Team aus Großdeinbach peilt Spitzenplätze an

Foto: Bausch Factory Racing Team

Unter Führung des Großdeinbacher Radhändlers Steffen Bausch schließen sich fünf Radrennfahrer aus dem Großraum Stuttgart zu einem neuen Team zusammen, das den Namen „Bausch Factory Racing“ trägt. Ihre Ziele für die anstehende Rennsaison sind ehrgeizig.

Donnerstag, 26. Januar 2023
Benjamin Richter
48 Sekunden Lesedauer

Hätten sie ihre sportlichen Ziele vor der Konkurrenz verschleiern wollen, die sechs Mitglieder des neuen Teams Bausch Factory Racing hätten ihr erstes Gruppenbild des Jahres wohl nicht treffender wählen können. In Skimontur mit den passenden Brettern und Brillen auf dem Hornberg – von Radsport keine Spur.
Das war natürlich dem jüngsten Wintereinbruch geschuldet. Denn im Gespräch mit der Rems-​Zeitung machen der Winzinger Axel Geiger, der Dornstadter Tim Nuding, die in Ammerbuch und Filderstadt wohnenden Brüder Florian und Jonas Tenbruck, der Reutlinger Matthias Veit und Teamchef Steffen Bausch aus Großdeinbach keinen Hehl daraus, dass sie 2023 im Feld der rund 3000 gemeldeten Fahrer um die Top-​50-​Spitzenplätze der deutschen Radrenn-​Rangliste wetteifern wollen.

Wie es zu der Gründung des neuen, in dem Gmünder Stadtteil ansässigen Rennteams gekommen ist und bei welchen Rennen im Südwesten die Wettkampfgemeinschaft erstmals unter dem neuen Namen antreten wird, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2481 Aufrufe
193 Wörter
6 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/26/rennrad-neues-team-aus-grossdeinbach-peilt-spitzenplaetze-an/