Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Feuerwache in Obroshyne nimmt Gestalt an

Foto: privat

Die in Schwäbisch Gmünd ausgebildeten Feuerwehrleute bauen derzeit eine Garage für das gespendete Tanklöschfahrzeug TLF 24/​50. Was Feuerwehrkommandant Vaskovets aus der Gemeinde bei Lemberg berichtet.

Dienstag, 03. Januar 2023
Alexander Gässler
33 Sekunden Lesedauer

Beste und vor allem friedvolle Wünsche aus der ukrainischen Partnergemeinde Obroshyne haben zum Jahreswechsel die Stadt Schwäbisch Gmünd erreicht. Die Kleinstadt liegt in der Nähe von Lwiw (Lemberg) und zählt knapp 8000 Einwohner. Vor Kriegsbeginn sorgte eine staatlich organisierte Berufsfeuerwehr für den Brand– und Katastrophenschutz. Doch dann waren die Bürgerinnen und Bürger auf sich allein gestellt, rückten Bränden mit Gartenschläuchen, Eimern und Privat-​Pkw zu Leibe. Es gibt auch kein Hydrantennetz, wie es in Deutschland Standard ist.

Wie es zu der Solidaritätspartnerschaft mit Obroshyne kam und unter welch schwierigen Bedingungen die freiwillige Feuerwehr vor Ort hilft — das und Vieles mehr lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1877 Aufrufe
133 Wörter
35 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/3/gmuend-feuerwache-in-obroshyne-nimmt-gestalt-an/