Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd: Hündin an Silvester entlaufen

Foto: privat

Dass Hunde und viele weitere Tiere unter der Knallerei an Silvester leiden, ist bekannt. In Schwäbisch Gmünd sorgte sie nun dafür, dass eine Hündin entlaufen ist – und das nicht zum ersten Mal.

Dienstag, 03. Januar 2023
Sarah Fleischer
54 Sekunden Lesedauer

Es war kein schöner Start ins neue Jahr für die Frau aus Karlsruhe. Seit zehn Wochen ist sie aus familiären Gründen in Schwäbisch Gmünd, und mit ihr auch ihre Herdenschutzhündin Tashi – bis zum Abend des 1. Januar.
„Wir sind an Silvester nach 11 Uhr vormittags gar nicht mehr raus, weil Tashi so panisch war“, erzählt die Frau. Die Hündin leide jedes Jahr unter der Böllerei am Jahreswechsel. Am Neujahrstag dann wagten sie sich gegen 18 Uhr für eine Gassi-​Runde aus dem Haus. „Da ging plötzlich irgendwo ein Böller los, Tashi ist durchgedreht und abgehauen.“ Seitdem ist die zweieinhalb Jahre alte Hündin verschwunden.
Suchzettel, ein Aufruf auf Facebook und Kontakt zum Ordnungsamt und der Polizei blieben bislang erfolglos. Wer die Hündin sieht kann sich unter tasso​.net melden oder bei der Besitzerin unter 0162 9522161.

Update 15.30 Uhr: Tashi wurde wohlbehalten in Schwäbisch Gmünd gefunden und ist wieder bei ihrer Familie.

Mehr über die Geschichte von Tashi und die aktuelle Suche lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3603 Aufrufe
216 Wörter
23 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/3/schwaebisch-gmuend-huendin-an-silvester-entlaufen/