Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Iggingen

Sanierung in Iggingen: Neues Leben im alten Amtshaus

Foto: jtw

Die Sanierungsarbeiten im Igginger Amtshaus stehen vor dem Abschluss. Und auch die Suche nach einem Pächter für die künftige Gastronomie ist mit einem aussichtsreichen Bewerber zu Ende gegangen.

Montag, 30. Januar 2023
Benjamin Richter
49 Sekunden Lesedauer

Wer will fleißige Handwerker seh’n? Ei, der muss nach Iggingen geh’n. Denn im Alten Amtshaus geht es dieser Tage mächtig rund.
In das Gebäude sollen schon bald eine Gaststätte und Gemeinschaftsräume einziehen. Die Hoffnung von Bürgermeister Klemens Stöckle: „Das soll ein Treffpunkt für das Dorf und die Gäste werden.“
Das heißt auch für ihn: umtriebig sein. Auch bei der Suche nach einem Wirt für die Gaststätte mit der großen Terrasse zur Straße hin. „Ja, es gibt einen ernstzunehmenden Bewerber“, sagt er. Dieser hat sich auch schon dem Gemeinderat vorgestellt.
„Die Erwartungen des möglichen Pächters hat sich mit den Vorstellungen des Gemeinderats gedeckt. Das war eine überzeugende Vorstellung“, sagt Stöckle. Doch bevor die Tinte nicht trocken ist, hüllt er sich noch in Schweigen, wenn es um den Namen des möglichen Wirtes geht.

Welche übertünchten Wandmalereien von der bewegten Geschichte des Hauses erzählen und derzeit in filigraner Feinarbeit von Restauratorinnen freigelegt werden, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 30. Januar. Auch im iKiosk ist die komplette Ausgabe online erhältlich.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2772 Aufrufe
196 Wörter
303 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/30/sanierung-in-iggingen-neues-leben-im-alten-amtshaus/