Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Göggingen

Überfall in Göggingen: Kripo ermittelt

Foto: Archiv

Die Fahndung nach den sieben bis acht Tatverdächtigen, die am Dienstagabend einen Jugendlichen abgepasst und ausgeraubt haben, verlief bislang erfolglos. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Mittwoch, 04. Januar 2023
Alexander Gässler
43 Sekunden Lesedauer

Ein Jugendlicher ist am Dienstag in Göggingen auf dem Nachhauseweg überfallen worden. Mehrere Polizeistreifen haben nach den maskierten Tätern gefahndet. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Kripo hat noch am selben Abend Ermittlungen aufgenommen.

Aus Sicht der Polizei ist der Tatbestand des Raubes erfüllt. Das 16-​jährige Opfer wurde geschlagen, ein Täter soll ein Messer gezeigt haben. „Das ist kein normaler Diebstahl“, stellt Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier klar. Ihm zufolge wird nun im Umfeld ermittelt. Das Opfer wird gegebenenfalls nochmals befragt, Zeugenhinweise werden geprüft.

Der Überfall hat sich am Dienstag gegen 20 Uhr bei einem Supermarktparkplatz im Bereich des Akazienwegs ereignet. Bei den sieben bis acht Tätern soll es sich ebenfalls um Jugendliche handeln. Sie waren überwiegend schwarz gekleidet und mit Kapuzen oder Schals maskiert.

Das Kriminalkommissariat Aalen bittet um Hinweise unter Telefon 07361 /​5800.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3463 Aufrufe
173 Wörter
28 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/4/ueberfall-in-goeggingen-kripo-ermittelt/