Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

„Stunde der Wintervögel“: Aufruf zum Mitmachen

Foto: chocolat01 /​pix​e​lio​.de

Naturschutzverbände wollen wissen: Spatz, Meise oder Amsel – welche Vögel sind am Futterhaus zu sehen? Wer will, kann in diesem Winter im Garten oder auf dem Balkon Vögel zählen und so der Wissenschaft helfen.

Donnerstag, 05. Januar 2023
Sarah Fleischer
39 Sekunden Lesedauer

Sind in diesem Winter weniger Vögel an den Futterhäusern unterwegs, weil sie wegen der aktuellen Wärme– grade im Wald ausreichend Nahrung finden? Das sollen Bürgerinnen und Bürger von Freitag bis Sonntag (6. bis 8. Januar) wieder bei der „Stunde der Wintervögel“ beobachten. Der Landesbund für Vogel– und Naturschutz (LBV) im bayerischen Hilpoltstein und der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in Berlin rufen in diesem Jahr erneut zu der nach ihren Angaben größten wissenschaftlichen Mitmachaktion Deutschlands auf. Im verganenen Jahr hatten sich mehr als 176000 Menschen an der Aktion beteiligt.


Wie man mitmachen kann und was die Zählung den Naturschützern und Wissenschaftlern bringt, lesen Sie am Donnerstag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1537 Aufrufe
158 Wörter
26 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/5/stunde-der-wintervoegel-aufruf-zum-mitmachen/