Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Essingen

Lautern: Trauer um Lieselotte Schmid

Foto: privat

An Heiligabend 2022 ist Lieselotte („Lotte“) Schmid im Alter von 86 Jahre verstorben. Mit ihr verliert der SV Lautern ein Urgestein und einen Aktivposten.

Montag, 09. Januar 2023
Thorsten Vaas
44 Sekunden Lesedauer

Ausgezeichnet mit der Bronzenen Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes und der goldenen Vereinsehrennadel des SVL blieb sie dem Verein treu verbunden. Ihre große Liebe galt immer dem Turnen. Insbesondere in den Gründungsjahren brachte sie sich aktiv ein. So trat sie 1973, ein Jahr nach der Gründung des SVL, dem Verein bei und gründete die Frauenabteilung Turnen, der sie auch vorstand. Sie hatte diese Position bis Ende 1990 inne. Sie hielt die Turnabteilung der Frauen durch ihr frohes Naturell und ihr ansteckendes Wesen immer gut bei Laune. Auch konnten „ihre Turnerfrauen“ bei Veranstaltungen oft durch ihr Können überzeugen. Für ihren überaus vorbildhaften Einsatz wurde sie in 2009 zum ersten weiblichen Ehrenmitglied des SVL ernannt. „Lotte“ Schmid wurde in Mögglingen geboren, und zog der Liebe wegen nach Lautern. Ihrem Ehemann, dem Friseurmeister Helmut Schmid, stand sie immer treu zur Seite und unterstützte den Betrieb tatkräftig bis zu seinem Tod. Sie hinterlässt zwei Töchter und vier Enkel.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2594 Aufrufe
178 Wörter
22 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/9/lautern-trauer-um-lieselotte-schmid/