Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Am Tag der Kulturen: OB Arnold verkündet klare Solidarität mit Israel

Fotos: fg

Rund 50 Vereine und Organisationen haben am Sonntagnachmittag die Vielfalt und die Gemeinschaft der Menschen in Schwäbisch Gmünd gefeiert. Zum Tag der Kulturen wurde auch die „Gmünder Charta“ unterzeichnet, mit der sich die einzelnen Gruppen zu Toleranz und friedlichem Miteinander bekennen. Oberbürgermeister Richard Arnold erklärte zudem: „Wir stehen fest an der Seite Israels.“

Sonntag, 15. Oktober 2023
Franz Graser
48 Sekunden Lesedauer

In seiner Rede hatte Arnold erklärt, das Existenzrecht Israels gehöre zur Staatsräson der Bundesrepublik Deutschland. „Das bedeutet: Die Bundesrepublik Deutschland hat beschlossen, dass Israel, so wie es existiert, auch anerkannt wird. Das gehört auch zu unseren Regeln. Und deshalb stehen wir auch, wie der Bundespräsident, der Bundeskanzler und auch die Präsidentin des Bundestages gesagt haben, fest an der Seite von Israel und verurteilen die Taten von Hamas, die eine terroristische Organisation ist.“ Dieses Bekenntnis gehöre auch zur Gemeinschaft von Schwäbisch Gmünd.

Arnold betonte, dass Gemeinschaft davon lebe, dass sich Menschen engagieren. „Was uns eint, ist die offene, humane und freiheitliche Stadtgemeinschaft.“

Vor wenigen Tagen hat zudem der Integrationsbeirat ein Video veröffentlicht, das die Vielfalt der Gmünder Stadtgemeinschaft demonstriert. Es ist hier zu finden.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3669 Aufrufe
192 Wörter
215 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/10/15/am-tag-der-kulturen-ob-arnold-verkuendet-klare-solidaritaet-mit-israel/