Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Fußball: Normannia tritt nach nur zwei Tagen Pause in Oberachern an

Archivfoto: Astavi

Richtig viel Zeit hatten die Fußballer des Oberligisten 1. FC Normannia Gmünd nicht, sich über den Sieg gegen den Tabellenzweiten FSV Hollenbach zu freuen, denn bereits am heutigen Dienstag (15.30 Uhr), dem Tag der Deutschen Einheit, tritt die Mannschaft von Zlatko Blaskic wieder beim SV Oberchern an. Es ist dazu eine der weitesten Auswärtsfahrten, die auf die Gmünder zukommt, knapp 200 Kilometer entfernt ist das Stadion des SVO, unweit der französischen Grenze.

Dienstag, 03. Oktober 2023
Thomas Ringhofer
1 Minute 31 Sekunden Lesedauer

Personell sieht es Woche für Woche besser aus, bereits gegen Hollenbach war die Bank bei der Normannia mal wieder prall gefüllt. Erstmals wieder im Kader dabei nach seiner langwierigen Verletzung war Jermain Ibrahim. Ihn werde Blaskic aber behutsam aufbauen, man wolle schließlich nichts riskieren. „Wir brauchen ihn in dieser Saison definitiv noch, werden da jetzt aber keine Schnellschüsse machen“, so Gmünds Trainer. Ibrahims bislang letzte Partie war das Hinspiel in der Relegation, bei dem er an jedem der drei Treffer maßgeblich beteiligt gewesen ist.

Im August hat der kommende Gegner vielleicht schon sein Highlight der Saison hinter sich gebracht. Im DFB-​Pokal durfte der SV Oberachern gegen den Bundesligisten SC Freiburg antreten und verkaufte sich außerordentlich gut. Ein Abseitstor sowie einen Pfostenschuss hatte der Underdog zu verzeichnen, 0:0 stand es zur Pause. In die Oberliga aber ist der SVO schwierig gestartet. „Das ist eine richtig gute Mannschaft und ich denke tatsächlich, dass dieses Highlightspiel den SVO etwas aus dem Tritt gebracht hat“, vermutet Blaskic, fügt aber gleich an, dass sich die Mannschaft jüngst wieder gefangen hatte. Zuletzt gewann Oberachern mit 1:0 in Nöttingen. „Die Mannschaft steht definitiv schlechter da, als sie ist. Oberachern wird am Ende nichts mit dem Abstieg zu tun haben, das steht für mich fest“, hat Blaskic reichlich Respekt vor dem kommenden Gegner. Körperlich robust sei der Gegner, „mit starken Standards. So haben sie auch gegen Nöttingen gewonnen“, hat Blaskic den Gegner noch in der Nacht zum Sonntag genau analysiert.

Miladin Filipovic hat seine Sperre abgesessen, wird aber verletzungsbedingt ausfallen. Adnan Rakic und Dogukan Dogan werden mit Trainingsrückstand ebenfalls noch passen müssen. Daniel Sanchez ist mittlerweile erfolgreich am Meniskus operiert werden, 2023 wird er aber nicht mehr für die Normannia auf dem Rasen stehen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3701 Aufrufe
364 Wörter
228 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/10/3/fussball-normannia-tritt-nach-nur-zwei-tagen-pause-in-oberachern-an/