Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Neue Gastronomie in Gschwend am alten Dampfkessel

Foto: wopf

Gschwend bekommt eine neue Speisegaststätte an einem besonderen Platz: am alten Dampfkessel. Am 4. November eröffnen dort Freddy Mohl und seine Frau Marion Helber die Gastronomie „Zom alda Kessel“.

Mittwoch, 01. November 2023
Thorsten Vaas
44 Sekunden Lesedauer

Am Eingang zum Gewerbepark Lang im Gschwender Bühlfeld an der B298 fällt dem Besucher eine alte Dampfmaschine ins Auge. Ein Kessel, zwei gewaltige Antriebsräder, rund 60 Tonnen schwer und ein Relikt aus den 1950er Jahren, als die Gebrüder Kunz ihr Sperrholzwerk errichteten und später als Pioniere der Spanplattenherstellung Geschichte schrieben. Nach Einstellung der Spanplattenfertigung und Übernahme des Areals durch das Quarzsandwerk Lang musste die alte Kesselanlage nebst Ziegelschornstein im Jahr 2016 der Modernisierung des Gewerbeparks weichen.
Für Firmenchef Rüdiger Lang war es undenkbar, das Industriedenkmal dem Schneidbrenner zu opfern und ließ den Koloss vor der ehemaligen Werkskantine platzieren, im Hinterkopf die Idee, dort einmal eine Gastronomie mit Biergarten um den Kessel anzusiedeln. Aus der Idee von einst wird nun Realität. In Kürze werde Freddy Mohl und seine Frau Marion Helber dort die Gastronomie „Zom alda Kessel“ eröffnen.

Was geplant ist, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

14863 Aufrufe
179 Wörter
201 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/1/neue-gastronomie-in-gschwend-am-alten-dampfkessel/