Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Schuldneratlas: Weniger Überschuldete im Ostalbkreis

Symbol-​Bild: Gabi Eder /​pix​e​lio​.de

Die Überschuldung der Verbraucher hat im Ostalbkreis wie in ganz Deutschland 2023 erneut abgenommen. Nur 5,77 Prozent der Ostälblerinnen und Ostälbler können demnach ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Gute Nachrichten – oder?

Mittwoch, 22. November 2023
Sarah Fleischer
35 Sekunden Lesedauer

In einem bundes– und bayernweiten Ranking der 400 Stadt– und Landkreise landet der Ostalbkreis auf dem 82. Platz. Dies geht aus dem Schuldneratlas 2023 hervor, den die Wirtschaftsauskunftei Creditreform jetzt vorgelegt hat. „Die vermeintlich guten Werte trügen leider“, sagt Patrik-​Ludwig Hantzsch, Leiter der Wirtschaftsforschung.
„Wir beobachten, dass erstmals seit 2020 die so genannte ‘weiche’ Überschuldung, also nachhaltige Zahlungsstörungen, wieder ansteigt“, sagt Michael Goy-​Yun, Geschäftsführer von Creditreform Boniversum und microm. „Drastisch gestiegene Lebenshaltungs– und Energiekosten haben im letzten Jahr die finanziellen Spielräume der Verbraucher deutlich eingeschränkt.“

Warum die Werte nur scheinbar gut sind und welche Gründe Überschuldung haben kann, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2139 Aufrufe
140 Wörter
100 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/22/schuldneratlas-weniger-ueberschuldete-im-ostalbkreis/