Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Deutsche trinken immer weniger Alkohol

Foto: pixplosion /​pix​e​lio​.de

Deutsche trinken immer weniger Alkohol und in sozialen Medien wird ein nüchterner Lebensstil gefeiert. Haben Bier, Schnaps und Co. ausgedient?

Freitag, 24. November 2023
Sarah Fleischer
40 Sekunden Lesedauer

Die Zeit der großen Trinker ist wohl vorbei. Der durchschnittliche Alkoholkonsum sinkt seit Jahren. Wurden 1980 in Deutschland pro Kopf noch 15,1 Liter reinen Alkohols konsumiert, waren es 2020 noch zehn Liter, wie aus Zahlen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen hervorgeht. Auch bei Bier, dem mit Abstand am meisten konsumierten alkoholischen Getränk in Deutschland, geht der Konsum über die Jahre gesehen zurück: 2008 waren es 111 Liter pro Kopf und Jahr, 2022 noch knapp 92 Liter, so Zahlen eines Industrieverbands. Und in sozialen Medien wird unter Hashtags wie #soberlife ein nüchternes Leben gefeiert. Ist Deutschland also dabei, ein abstinentes Land zu werden? Um das zu verstehen, hilft ein Blick in die Geschichte.

Was dieser Blick verrät, wo Deutschland im internationalen Vergleich steht und wie es unter jungen Menschen aussieht — das erfahren Sie am Freitag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2515 Aufrufe
161 Wörter
94 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/24/wissen-deutsche-trinken-immer-weniger-alkohol/