Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Was bedeutet „Trauma“ wirklich?

Symbol-​Bild: angieconscious /​pix​e​lio​.de

Einst bezeichnete Trauma eine Reaktion auf schlimme Erlebnisse wie Krieg oder Missbrauch. Inzwischen wird der Begriff für alles verwendet, was negative Gefühle auslöst. Dies verwässert die Problematik und kann auch unerwünschte Folgen haben.

Samstag, 25. November 2023
Sarah Fleischer
39 Sekunden Lesedauer

Anderen unbedingt gefallen wollen, Angst vor dem Verlassenwerden, geringes Selbstwertgefühl, Verbleiben in ungesunden Beziehungen? Laut Tausenden Posts in sozialen Netzwerken oder auch dem einen oder anderen Bestseller ist dies alles ein Anzeichen für eine sogenannte Trauma-​Reaktion, also Verhaltensweisen, denen ein schweres Trauma im Leben vorausgegangen sein muss.
Ebenso wie Narzissmus, Trigger oder ADHS, eigentlich alles psychologische Fachbegriffe, hat auch der Begriff Trauma Einzug gehalten in die Alltagssprache vieler Menschen und wird oft längst synonym für erlittene Verletzungen oder eine unglückliche Kindheit verwendet. „Das Traumatische verschwimmt in der Alltagssprache inzwischen mit dem schlicht Traurigen“, sagt der Berliner Psychologe und Verhaltenstherapeut Thomas Padberg.

Welche Folgen das für Betroffene haben kann und was Trauma wirklich bedeutet, lesen Sie am Samstag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2035 Aufrufe
159 Wörter
93 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/25/wissen-was-bedeutet-trauma-wirklich/