Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Eschach

Was bringt der Gemeinde Eschach und anderen Kommunen ein Öko-​Konto?

Foto: gbr

Wenn sich Städte und Gemeinden entwickeln, brauchen sie dazu in der Regel Flächen. Liegen diese im Außenbereich, müssen ökologische Ausgleichsmaßnahmen nachgewiesen werden. Das Beispiel der Gemeinde Eschach zeigt, dass man damit nicht warten muss. Das Öko-​Konto ist ein praktikables Instrument, um sich Ausgleichsmaßnahmen vorab gutschreiben zu lassen. Auch private Grundstückseigentümer können Öko-​Punkte sammeln und sie dann verkaufen.

Montag, 27. November 2023
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Der Gemeinderat von Eschach hat beschlossen, ein Ökokonto anzulegen und sich dabei von einem darauf spezialisierten Planungsbüro beraten zu lassen. Dies kostet zwar einmalig knapp 6000 Euro an Honorar und für die jährliche Fortschreibung dann jedes Mal weitere 1200 Euro – aber das Gremium ist überzeugt, dass dies gut angelegtes Geld ist und sich bei künftigen Infrastrukturmaßnahmen im Außenbereich auszahlen wird.

Wie das funktioniert und welche Maßnahmen als Öko-​Punkte gutgeschrieben werden, erklärt die Rems-​Zeitung in der Ausgabe vom Montag, 27. November!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2485 Aufrufe
139 Wörter
97 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/27/was-bringt-der-gemeinde-eschach-und-anderen-kommunen-ein-oeko-konto/