Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Gmünd: Preissenkung wird Preiserhöhung

Symbol-​Foto: Andreas Hermsdorf /​pix​e​lio​.de

Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd senken ihre Strom– und Gaspreise. Da aber die Energiepreisbremse wegfällt, wird es für die Kundinnen und Kunden trotzdem teurer.

Freitag, 01. Dezember 2023
Sarah Fleischer
48 Sekunden Lesedauer

Stadtwerke-​Kundinnen und –Kunden erhielten Mitte November ein Schreiben mit vermeintlich guten Nachrichten: Die Energiepreise sinken. Zum 1. Januar 2024 zahlen Kunden je nach Tarif zwischen vier und sechs Cent je Kilowattstunde weniger. Damals war allerdings noch nicht klar, ob die Energiepreisbremse auch nächstes Jahr weiter gelten würde. Nun ist klar: Sie läuft zum 1. Januar 2024 aus.
Das hat für Kundinnen und Kunden der Stadtwerke kostspielige Folgen. Sie zahlen nächstes Jahr damit mehr als 2023, wie eine Rechnung der RZ zeigt. Auf Nachfrage bleiben die Stadtwerke bei ihrer Darstellung: „Wir senken die Preise gerade beim Gas erheblich“, so Sprecher Steffen König. Das stimmt soweit auch, eine Preissenkung von zehn Prozent ist nicht unerheblich. Dass die Energiepreisbremse nicht mehr existiert, spielt im kommenden Jahr für Kunden der Stadtwerke allerdings eine entscheidende Rolle.

Wie die neuen Tarife aussehen, warum man trotz niedrigerer Preise 2024 mehr zahlt und was die Verbraucherzentrale rät, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung. Die Ausgabe ist auch digital am iKiosk erhälltich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

8112 Aufrufe
192 Wörter
88 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/1/stadtwerke-gmuend-preissenkung-wird-preiserhoehung/