Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Überschallknall über Gmünd: Eurofighter waren unterwegs

Foto: Bundeswehr

Kurz nach 11 Uhr ist die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd heute gleich zweimal von einem mächtigen Überschallknall erschüttert worden. Wie die Bundeswehr mitteilt, waren sechs Eurofighter aus Neuburg an der Donau im Übungsflugbetrieb unterwegs.

Dienstag, 12. Dezember 2023
Franz Graser
42 Sekunden Lesedauer

Auf dem Kurznachrichtendienst X kommunizierte die Bundesluftwaffe, dass sechs Jagdflugzeuge vom Typ Eurofighter aus Neuburg an der Donau über Süddeutschland Trainingsflüge unternommen haben. Ein Sprecher des Luftfahrtamts der Bundeswehr teilte weiter mit, dass die Luftfahrzeuge vom Taktischen Luftwaffengeschwader 74 stammen und im Rahmen von Abfangübungen innerhalb des zeitweise reservierten Luftraums „TRA ALLGÄU“ geflogen seien und dabei mehrfach Überschallgeschwindigkeit ereichten. Die Flughöhen betrugen nach Angaben des Luftfahrtamts der Bundeswehr zwischen 36.000 Fuß (etwa 11.000 Meter über dem Meeresspiegel) und 45.000 Fuß (etwa 13.715 Meter über dem Meeresspiegel).

Des Weiteren wurde die Luftbetankung mit dem Airbus-​Tanker A400 M geübt. Während der Betankungsvorgänge betrug die Flughöhe 29.000 Fuß (etwa 8840 Meter über dem Meeresspiegel).

Wie die Luftwaffe weiter mitteilt, seien sämtliche Regularien und Mindestflughöhen eingehalten worden. Im Lauf des Nachmittags soll es weitere Übungsflüge über Süddeutschland geben.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

15264 Aufrufe
171 Wörter
82 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/12/ueberschallknall-ueber-gmuend-eurofighter-waren-unterwegs/