Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Wärmenetze auch für Südoststadt in Planung

Foto: RZ-​Archiv

Die beiden Nachbarschaften rund um den Waldstetter Bach in Schwäbisch Gmünd eignen sich laut Experten für ein konventionelles Wärmenetz mit einer Vorlauftemperatur von 110 Grad. Ein solches könnte, eventuell mit Abwärme aus der Industrie, auch ganz im Osten der Kernstadt entstehen.

Mittwoch, 13. Dezember 2023
Benjamin Richter
1 Minute 11 Sekunden Lesedauer

Ganz im Osten sowie im Südosten der Kernstadt haben die Planer die Teilgebiete Industrie-​Ost, Süd-​Ost I und Süd-​Ost II definiert, wobei der Waldstetter Bach die Grenze zwischen den beiden letzteren bildet.
Alle drei Gebiete erscheinen geeignet für ein konventionelles und potenziell aus dem Topf der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) förderfähiges Wärmenetz. Ausgehend von Verbrauchszahlen aus dem Jahr 2019, wurde der voraussichtliche Wärmebedarf für 2030 und 2035 prognostiziert.
Im Industriegebiet Ost lag der Energieverbrauch fürs Heizen 2019 bei insgesamt 24.600 Megawattstunden (MWh/​a). Durch eine Reihe von Sparmaßnahmen soll dieser Bedarf bis zum Jahr 2030 schrittweise auf 23.300 MWh/​a und bis 2035 auf voraussichtlich 22.640 MWh/​a gesenkt werden.
Im Sektor Wohnen, der auf diesem Areal freilich weniger stark vertreten ist als in vielen anderen Teilgebieten, liegt das maximale Sanierungspotenzial bei 1970 MWh/​a oder acht Prozent des Bedarfs von 2019.
Von 183 Gebäuden sieht die aktuelle Planung für 117 den Anschluss an ein Wärmenetz vor, was insgesamt einen Energiebedarf von 8640 MWh/​a deckt. Gerade für die energieintensiveren Gebäude scheint diese Option jedoch nicht infrage zu kommen: Denn die 45 Gebäude, in denen das Heizen in Zukunft mit einer Luft-​Wasser-​Wärmepumpe erfolgen soll, schlagen mit einem errechneten Bedarf von 12.620 MWh/​a im Jahr 2035 zu Buche.

Wie der Energiemix beim Heizen den Experten zufolge in Zukunft in den Teilgebieten Süd-​Ost I und Süd-​Ost II entlang von Gutenbergstraße, Klarenbergstraße und Weißensteiner Straße aussehen soll, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe ist auch online im iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2695 Aufrufe
286 Wörter
74 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/13/gmuend-waermenetze-auch-fuer-suedoststadt-in-planung/