Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Organspende-​Lotterie — ja oder nein?

Symbol-​Foto: Thorben Wengert /​pix​e​lio​.de

Organspende? Nein, danke. Daran ändert sich in Deutschland wenig. Seit Jahren werden deshalb eher resultatslose Diskussionen geführt. Ein aufsehenerregender Vorschlag kommt nun von zwei Wirtschaftswissenschaftlern.

Donnerstag, 14. Dezember 2023
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Mit einer Lotterie könnten aus Sicht zweier Wirtschaftswissenschaftler mehr Menschen dazu bewegt werden, sich als Organspender registrieren zu lassen. Jeder Inhaber eines Organspendeausweises könnte automatisch an einer jährlichen Lotterie teilnehmen, bei der Preise von beispielsweise zehn, fünf und einer Million Euro verlost werden, schlagen Hanno Beck von der Hochschule Pforzheim und Aloys Prinz von der Universität Münster vor. Finanziert werden sollen die Preise demnach vom Staat oder den Krankenkassen. Die Reaktionen auf den Vorschlag sind fürs Erste eher zurückhaltend-​kritisch.

Warum eine Lotterie aus Sicht der Wirtschaftswissenschaftler helfen könnte, was Kritiker dazu sagen und ob dieses Verfahren überhaupt legal wäre, erfahren Sie auf der Wissens-​Seite in der Rems-​Zeitung am Donnerstag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2146 Aufrufe
136 Wörter
74 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/14/wissen-organspende-lotterie---ja-oder-nein/