Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Waldstetten investiert trotz knapper Mittel auch 2024 in die Zukunft

Plan: Büro Drei Architekten

Investitionen in Höhe von neun Millionen Euro, aber auch weniger Gewerbesteuereinnahmen und eine höhere Verschuldung prägen den Haushaltsplan der Gemeinde Waldstetten im kommenden Jahr.

Samstag, 16. Dezember 2023
Gerold Bauer
20 Sekunden Lesedauer

Der von Kämmerer Gerhard Seiler und seinem Stellvertreter Felix Deininger vorgelegte Haushaltsplan 2024 ist einerseits geprägt von neun Millionen an Investitionen, andererseits aber auch von höherer Verschuldung, Rezession und sinkenden Gewerbesteuereinnahmen. Zur – in diesem Fall erfreulichen – Realität gehört aber auch, dass antizyklisches Verhalten – Bau des neuen Rathauses jetzt – zu günstigeren Preisen als angenommen führt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3546 Aufrufe
83 Wörter
78 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/16/waldstetten-investiert-trotz-knapper-mittel-auch-2024-in-die-zukunft/