Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Handball: Pflichtsieg des TSB Gmünd in Herrenberg

Archivfoto: Zimmermann

Mit einem 36:31 (18:18)-Auswärtserfolg hält der TSB Gmünd den Gruppenletzten SG H2Ku Herrenberg auf Distanz und schnappt sich zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Handball-​Oberliga. Der frisch verheiratete Tormann Tobias Klemm schwingt sich zum Matchwinner auf. Stephan Mühleisen feiert sein Comeback.

Montag, 18. Dezember 2023
Thomas Ringhofer
53 Sekunden Lesedauer

Flitterwochen mal anders. Zwei Tage nachdem Tobias Klemm vor dem Traualter stand, vernagelte er das Tor des TSB Gmünd und führte sein Team mit acht Paraden in der zweiten Halbzeit zum bislang wohl wichtigsten Sieg der Saison. „Das hat richtig Spaß gemacht“, kommentierte der Matchwinner anschließend mit einem Lachen. Mit dem 36:31-Sieg in Herrenberg feierten die Gmünder Handballer nicht nur einen versöhnlichen Jahresabschluss, sondern verdienten sich auch besonders wertvolle Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Dabei kompensierte der TSB den Ausfall von Rechtsaußen Wolfgang Bächle, der sich in der vergangenen Woche einer Operation an der im April gebrochenen und seitdem immer wieder schmerzenden rechten Hand unterziehen musste. Seine Position übernahm der gelernte Rückraumspieler Patrick Watzl mit insgesamt fünf Toren ohne große Anlaufschwierigkeiten. Der zweite TSB-​Linkshänder, Stefan Scholz, drückte der Partie gleich zu Beginn seinen Stempel auf und sorgte nach acht Minuten für die knappe 6:4-Führung.

Warum sich der TSB am Ende souverän durchsetzte und wer die Matchwinner waren, das lesen Sie im Bericht von Nico Schoch am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2148 Aufrufe
215 Wörter
70 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/18/handball-pflichtsieg-des-tsb-gmuend-in-herrenberg/