Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Rechnungsprüfungsamt der Stadt Gmünd: Kein Auftrag für Zeiselberg-​Abrechnung

Foto: gbr

Die Zeiselberg-​Gastronomie bleibt umstritten. Zuerst Bürgerproteste und dann ein Rechtsstreit über den Bebauungsplan und das gesamte Vorhaben — nun die Forderung von Stadträten, das Rechnungsprüfungsamt der Stadt sollte tätig werden. Dabei geht um die Verteilung der Kosten zwischen Stadt, VGW und Investor. Der Antrag auf Prüfung fand zwar keine Mehrheit, aber das Abstimmungsergebnis hätte nicht knapper sein können.

Donnerstag, 21. Dezember 2023
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Diese Frage steht nun seit einigen Wochen im Raum: Hat die Stadt bei der Schaffung der technischen Voraussetzungen für den Bau einer neuen Gastronomie auf dem Zeiselberg unter Umständen Kosten übernommen, die gemäß einer Vereinbarung eigentlich der Investor hätte bezahlen müssen? Angestoßen hatten disee Diskussion im Gemeinderat die Fraktionen Bündnis 90/​Die Grünen, SPD, söl sowie (unabhängig von ihren Fraktionen) die Gremiumsmitglieder Christian Krieg, Thomas Maihöfer und Dr. Constance Schwarzkopf-​Streit.

Lesen Sie mehr über diese Streitfrage am 21. Dezember in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2640 Aufrufe
139 Wörter
73 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/21/rechnungspruefungsamt-der-stadt-gmuend-kein-auftrag-fuer-zeiselberg-abrechnung/