Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Wars das mit dem Klingelbeutel?

Foto: Burkard Vogt /​pix​e​lio​.de

Auch Kirchengemeinden müssen teils Gebühren für Münzgeld zahlen – und deshalb geht neuerdings die „EC-​Kollekte“ durch die Reihen. Protestanten sind den Neuerungen gegenüber ein wenig aufgeschlossener.

Donnerstag, 21. Dezember 2023
Sarah Fleischer
31 Sekunden Lesedauer

Wenn in einer kleinen Kirchengemeinde im ostfriesischen Leer sonntags im Gottesdienst Spenden für die Kollekte eingesammelt werden, klimpert seit kurzem nicht mehr nur Geld im Klingelbeutel – es piept auch. Seit einigen Wochen nämlich setzt die evangelisch-​reformierte Kirche im Stadtteil Loga auf eine sogenannte EC-​Kollekte, quasi ein digitaler Klingelbeutel. Statt wie sonst klassisch Münzgeld in den Klingelbeutel zu werfen, können Gottesdienstbesucherinnen und –besucher nun mit diesem speziellen Gerät auch kontaktlos mit ihrer EC-​Karte spenden.

Wie das bei den Gläubigen ankommt und welche weiteren Alternativen zum Klingbeutel Kirchengemeinden ausprobieren, erfahren Sie am Donnerstag auf der Wissens-​Seite der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2636 Aufrufe
125 Wörter
73 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/21/wissen-wars-das-mit-dem-klingelbeutel/