Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Judo: Großer Bahnhof für Europameisterin Alina Böhm

Fotos: Astavi

Die 25-​Jährige wird im Judozentrum Heubach empfangen, nachdem sie im November ihren Europameistertitel verteidigt hatte. Jetzt freut sich Alina Böhm auf Freunde, Familie, Chillen und Genießen.

Samstag, 23. Dezember 2023
Thomas Ringhofer
49 Sekunden Lesedauer

Alle sieben Laudatoren waren sich einig: Alina Böhm ist eine herausragende Persönlichkeit mit Charakter, Kampfgeist und Leidenschaft. Nur so war es möglich, dass sie trotz vorangegangener Krankheit in Frankreich ihren EM-​Titel in der Klasse bis 78 Kilogramm verteidigen konnte, unter anderem mit Siegen gegen die Nummer eins und zwei der Welt. „Ich habe mich in diesem Jahr aus den tiefsten Tiefen hochgekämpft, er war alles nicht so einfach. Diese Medaille ist deshalb meine Lieblingsmedaille“, sagte die Böbingerin Alina Böhm, die im JZ Heubach über das Ferienprogramm um Judosport gekommen ist und mittlerweile in der Weltspitze zu Hause ist. Genauso zu Hause fühlt sie sich im Judozentrum und würde gerne häufiger dort sein, aber ihre neue sportliche Heimat am Bundesstützpunkt in Köln und die vielen Reisen, machen das schwierig.

Was Landrat Dr. Joachim Bläse, Heubachs Bürgermeister Dr. Joy Alemazung oder die Vertreter des Württembergischen Judoverbands sagten und wie sich Alina Böhm für die Olympischen Spiele 2024 in Paris qualifizieren möchte, lesen Sie am kommenden Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6418 Aufrufe
196 Wörter
63 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/23/judo-grosser-bahnhof-fuer-europameisterin-alina-boehm/