Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Kliniken Ostalb: Ulrich Solzbach geht in Ruhestand

Manche Karrieren sind bemerkenswert. Die von Prof. Dr. Ulrich Solzbach hätte fast eine andere Wendung genommen. Nun geht der Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostalb in den Ruhestand. Ein Porträt.

Samstag, 23. Dezember 2023
Thorsten Vaas
1 Minute 24 Sekunden Lesedauer

Abgelehnt. Aus der Traum. In der Schule ist er faul, die Abi-​Note ist schlecht. „Irgendwas bei einer drei“, sagt Ulrich Solzbach. Statt Hausaufgaben hat er andere Sachen im Kopf. Muße, Musik, Fußball spielen. Die Quittung bekommt er nach der Schulzeit. Fürs Medizinstudium wird er gar nicht erst zugelassen. Und jetzt? „Dann hab ich eben Physik studiert.“ Kann man mal machen. Anderthalb Jahre ist er während der Diplomarbeit am Institut für angewandte Festkörperphysik der Fraunhofer-​Gesellschaft in Freiburg beschäftigt, er untersucht Halbleiteroberflächen. Dann will er’s nochmal wissen. Medizin. Noch ein Studium. Im zweiten Anlauf nimmt ihn die Uni Freiburg. Was folgt, ist eine einzigartige, fast schon kuriose medizinische Karriere. Aus dem mittelmäßigen Schüler Solzbach wird der Kardiologe Solzbach. Chefarzt, Professor, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Kliniken Ostalb. Zum Jahreswechsel geht er in den Ruhestand.
„Ich bin schon ein verrückter Hund“, sagt Solzbach über sich selbst. Das trifft es ganz gut. Wenn er redet, dann schnell, ohne Punkt und Komma, immer so, dass man ihm zuhören will, weil’s spannend ist, mitunter amüsant. Wie die Geschichte übers Abitur. Da muss er selbst schmunzeln. Besonders jetzt, nach all den Jahren. Viel lieber spricht er aber über das, was ihm wichtig ist, besser gesagt: über diejenigen, die ihm am Herzen liegen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Station, im Herzkatheterlabor, aus der Vorstandsetage. Er ist stolz auf sie. „Solche Leute hinter einem zu wissen – das beflügelt. Es ist schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die mitziehen.“ Wie sie ihm geholfen haben, wenn er Lösungen für Probleme gesucht hat, als sie da waren in schwierigen Zeiten. Etwa während der Corona-​Pandemie. „Sie kamen auf Lösungen, an die ich nie gedacht hätte“, sagt er, „einfach herrlich“. Dann wird er nachdenklich.

Er wird sie vermissen.

Das ganze Porträt über Ulrich Solzbach lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1700 Aufrufe
337 Wörter
64 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/23/kliniken-ostalb-ulrich-solzbach-geht-in-ruhestand/