Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rechberg

Mit dem Ostalbwanderer zur Christmette auf dem Hohenrechberg

Foto: Markus Weber/Ostalbwanderer.de

Weihnachten! Für den Ostalbwanderer ist Weihnachten, wenn am Abend des 24. Dezember um Mitternacht der Wißgoldinger Musikverein in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg in der dunklen Kirche das „Stille Nacht“ spielt. Die kurze Wanderung in der dunklen Nacht zur Wallfahrtskirche bietet eine gute Gelegenheit, abzuschalten und das Jahr Revue passieren zu lassen.

Samstag, 23. Dezember 2023
Franz Graser
54 Sekunden Lesedauer

Vom Parkplatz im Dorf Rechberg ist es nur eine halbe Stunde bis zur Wallfahrtskirche. Man sollte sich warm einpacken. Insbesondere ab der Ruine pfeift der Wind in den Dezembernächten frisch aus dem Remstal herauf, aber trotzdem ist es immer ein besinnlicher und schöner Weg den Kreuzweg entlang bis zum barocken Kirchlein auf dem Gipfel.

Um Mitternacht beginnt die Messe. Es gibt keinen besseren Ort, die frohe Botschaft zu hören als die gräflich Rechberg’sche Barockkirche mit ihren reichen Stuckverzierungen und den über 150 Engeln, die die Wände und Decken der Kirche bevölkern.

Zum Abschluss der Messe erklingt das „Stille Nacht“, ein mystischer Moment in der abgedunkelten Kirche! Vor dem Abstieg sollte man noch einen Abstecher an die nördliche Ecke des Gipfelplateaus machen und einen Blick hinab ins Tal, auf Gmünd, Straßdorf und Waldstetten werfen. Nach einem Tee oder Glühwein am „Haus Rechberg“ geht es zurück.

Eine detaillierte Beschreibung mit Karte, Höhenprofil, Fotos und weiteren Tipps finden Sie auf ostalb​wan​derer​.de

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3611 Aufrufe
216 Wörter
64 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/23/mit-dem-ostalbwanderer-zur-christmette-auf-dem-hohenrechberg/