Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Heiner Mohring: Drei Jahrzehnte Chef der Gmünder Wälder

Foto: Mohring

Seit 1992 hatte Heiner Mohring das Forstrevier Krähe in Schwäbisch Gmünd und Lorch geleitet. Dieses Jahr übertrug er die Führungsposition in jüngere Hände. Mit der Rems-​Zeitung sprach er darüber, was sich in den vergangenen drei Jahrzehnten im Forst verändert hat und warum beim Waldumbau der Klimawandel anfangs noch gar keine große Rolle spielte.

Dienstag, 26. Dezember 2023
Benjamin Richter
1 Minute 16 Sekunden Lesedauer

Es sind aufregende Jahre, auf die Heiner Mohring als Revierleiter in Schwäbisch Gmünd und Lorch zurückblicken kann: Fiel doch in diese Zeit nicht nur mit Orkan Lothar einer der schwersten Stürme der vergangenen Jahrzehnte, sondern auch die Landesgartenschau, für deren Gelingen Mohring als zuständiger Förster für das Taubental mit verantwortlich zeichnete.
„Der Wald sollte das Verbindungselement zwischen oben und unten sein“, erinnert Mohring sich an die Vorgabe für den grünen Gürtel zwischen Wetzgau und Gmünd, zwischen Himmelsgarten und Erdenreich.
Ursprünglich, legt der Forstfachmann dar, habe er Landwirtschaft studieren wollen. Der Berufswunsch lag nahe, wuchs Heiner Mohring doch auf dem Hetzenhof bei Lorch auf und kam so von Kindesbeinen an in Berührung mit dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern. Zugleich habe er sich aber mit der Forstwirtschaft einen zweiten Karriereweg offengehalten.
„Mich reizt an beidem das Arbeiten draußen“, erklärt Mohring und führt dies wiederum auf die familiäre Prägung zurück.
Als das landwirtschaftliche Praktikum des Jugendlichen schon lange eingetütet war und am nächsten Tag hätte beginnen sollen, flatterte die Zusage vom Forst ins Haus. „Da habe ich schnell umgeswitcht auf Forstwirtschaft“, berichtet der heute 62-​Jährige, wie er seiner persönlichen Interessen gewahr geworden sei.

Wie sich die Kommunikation zwischen den Waldarbeitern über die Jahre gewandelt hat, warum der Beratungsbedarf bei den Waldbesitzern heute größer ist als früher und welchen Tipp Mohring seinem Nachfolger Moritz Müller mit auf den Weg gibt, lesen Sie in der Beilage „Menschen 2023“ in der Rems-​Zeitung vom 23. Dezember. Die vollständige Ausgabe gibt es auch digital im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1720 Aufrufe
304 Wörter
65 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/26/heiner-mohring-drei-jahrzehnte-chef-der-gmuender-waelder/