Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

In Oberbettringen gibt es ab Neujahr keine Apotheke mehr

Foto: Astavi

Neben der Nord-​West-​Apotheke in Bettringen stellt zum 31. Dezember auch die Rathaus-​Apotheke in Lorch den Betrieb ein. In beiden Fällen wäre ein Umbau unabdingbar gewesen, mögliche Nachfolger machten sich rar. Im Ostalbkreis hat seit 2011 jede fünfte Apotheke zugemacht.

Donnerstag, 28. Dezember 2023
Benjamin Richter
53 Sekunden Lesedauer

Klaus Tutewohl kann gut verstehen, dass in seine Fußstapfen als Inhaber der Apotheke im Einkaufszentrum Nord-​West in Oberbettringen bis zuletzt niemand treten wollte. „Das hätte ich auch nicht gemacht, in dieser Situation, in der das Gebäude in einer ungewissen Zukunft abgerissen wird“, sagt er.
Seit Jahren treiben die Gerüchte, die sich um den sanierungsbedürftigen Gewerbekomplex ranken, immer neue bunte Blüten – fest steht zumindest, dass er abgerissen und das Grundstück neu bebaut werden soll.
Auch Klaus Tutewohl hat seine Apotheke zum Abriss verkauft, hört zum Jahresende auf und geht in den wohlverdienten Ruhestand. „Bei den aktuell hohen Bauzinsen rechnet es sich aber wohl derzeit nicht, abzureißen und neu zu bauen“, hat der 73-​Jährige erfahren. Planungssicherheit sieht anders aus – keine gute Basis für die Übernahme einer Apotheke.

Welche Gründe bei Albert Grieser in Lorch den Ausschlag für die Schließung der Rathaus-​Apotheke gegeben haben und warum sich immer weniger approbierte Pharmazeuten dafür entscheiden, eine Apotheke zu übernehmen, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung. Die gesamte Ausgabe ist auch digital im iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4032 Aufrufe
213 Wörter
66 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/28/in-oberbettringen-gibt-es-ab-neujahr-keine-apotheke-mehr/