Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Degenfeld

Mit dem Ostalbwanderer ins neue Jahr starten

Fotos: Markus Weber/Ostalbwanderer.de

Diese Woche stellt der Ostalbwanderer die 10 populärsten Wege auf das Kalte Feld vor. Vom eher gemütlichen Aufstieg ab dem Furtlepass bis zum steilen Aufstieg über die Hochleite ab Weißenstein ist für jeden Geschmack die passende Route dabei. Alle diese Wege führen am Neujahrstag zum Franz-​Keller-​Haus, wo das Wanderjahr traditionell mit einer Messe im Grünen eröffnet wird.

Samstag, 30. Dezember 2023
Franz Graser
1 Minute 10 Sekunden Lesedauer

Das Kalte Feld ist nicht nur der höchste Berg der Ostalb, es ist vom Galgenberg im Süden über Hornberg, Kriegsebene und dem Lindenfeld im Süden mit acht Kilometer Nord-​Süd-​Ausdehnung auch eines der größten Wandergebiete der Region. Das Kalte Feld mit seinen Spornbergen bietet dabei einiges: das Christental und das Degenfelder Tal im Osten und im Westen, die Skisprungschanzen in Degenfeld auf denen man Skispringer beobachten kann, den Segelflugplatz auf dem Hornberg, die Bunker im Waldstetter Staatswald und die sagenumwobene Ruine Graneggle.

Dazu kommen die Einkehrmöglichkeiten auf dem Franz-​Keller-​Haus und dem Knörzerhaus und natürlich die wunderbare Natur, Wacholderheiden und Magerrasenflächen bieten im Sommer einen Lebensraum für viele geschützte Pflanzenarten, insbesondere viele Orchideenarten.

Beim ökumenischen Gottesdienst am Neujahrstag, der traditionell um 14 Uhr beginnt, wird die Villa Maus zur Kanzel und die Gläubigen versammeln sich auf der großen Magerwiese davor. Umrahmt wird der Gottesdienst vom Posaunenchor Schwäbisch Gmünd.

Danach bietet sich eine Einkehr am Franz-​Keller-​Haus an. Je nach Wetter für die erste Rote Wurst des neuen Jahres oder für einen Kalte-​Feld-​Tee, den die Ehrenamtlichen aus selbst auf dem Kalten Feld gesammelten Kräutern gesammelten Kräutern herstellen. Eine schöne Tradition das neue Jahr zu beginnen, die immer viele Menschen auf den höchsten Punkt der Ostalb lockt.

Eine detaillierte Beschreibung mit Karte, Höhenprofil, Fotos und weiteren Tipps finden Sie auf ostalb​wan​derer​.de

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5473 Aufrufe
283 Wörter
64 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/30/mit-dem-ostalbwanderer-ins-neue-jahr-starten/