Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Krankenhaus-​Debatte: Gmünder Ärzte kritisieren Aalens OB Brütting

Foto: Stadt Aalen

Die Ärzteschaft Schwäbisch Gmünd lehnt das Aalener „Kombimodell“ als schädlich für die Notfallversorgung in der region ab. Die Ärzte reagieren mit deutlicher Kritik auf Aussagen von Aalens OB Frederick Brütting in einem RZ-​Interview.

Sonntag, 31. Dezember 2023
Jürgen Widmer
30 Sekunden Lesedauer

Bereits in einer Presseerklärung im Juli dieses Jahres habe die Ärzteschaft Schwäbisch Gmünd ihre Überlegungen nach intensiver Beschäftigung mit diesem Thema dargelegt. Dabei sei ausführlich dargestellt worden, dass die Notfallversorgung von zeitkritischen Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt eine große Herausforderung darstelle.
„Damals stellte die Ärzteschaft heraus, dass sich durch die Zusammenfassung der bisherigen Krankenhausstandorte die Notfallversorgung bei zeitkritischen Erkrankungen, bei denen jede Minute zählt, verschlechtern wird“, bekräftigen sie ihren damaligen Standpunkt.

Was die Ärzte genau an Brüttings Äußerungen kritisieren, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3105 Aufrufe
123 Wörter
57 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/31/krankenhaus-debatte-gmuender-aerzte-kritisieren-aalens-ob-bruetting/