Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Römerstüble wirft weiter Fragen auf

Die Planungen für eine Gaststätte in der Römerstraße, das so genannte Römerstüble, wirft mittlerweile auch für die Gemeinderäte fragen auf. So hat sich jetzt s.ö.l.-Gemeinderat Sebastian Fritz mit mehreren Fragen direkt an OB Richard Arnold gewandt.

Freitag, 08. Dezember 2023
Jürgen Widmer
1 Minute 9 Sekunden Lesedauer

„Welche Gastronomie braucht die Weststadt?“ So hatte Investor Gerald Feig seine Präsentation bei der Bürgeranhörung im Weststadt-​Forum überschrieben. Einigkeit über die Antwort gab es da nicht. Zwar gab es viele Stimmen, die grundsätzlich eine Gastronomie in der Weststadt befürworten, allerdings schwebte ihnen eher ein gemütlicher Treffpunkt in der Nachbarschaft vor, wo sich die Anwohnerinnen und Anwohner auf ein Viertele zusammensetzen können.
Feig hingegen will dort ein Objekt bauen, das seiner Aussage nach den Charakter einer Almhütte hat. Dabei denkt er an 140 Sitzplätze drinnen und die gleiche Anzahl draußen. Allerdings bekomme der zukünftige Betreiber die Auflage, nicht mehr als 140 davon jeweils zu besetzen.
Wie realistisch dieses Szenario ist, darüber gab es bereits im Weststadt-​Forum unterschiedliche Meinungen. Viel gehörter Tenor: „Man schickt doch niemand weg.“ Auch die Auflage, dass der zukünftige Wirt auf Hochzeiten und größere Feiern, die bis spät in die Nacht gehen, verzichten soll, schien den Anwohnern eher nicht umsetzbar.
Stadtrat Sebastian Fritz, der ebenfalls beim Weststadt-​Forum anwesend war, scheint es ähnlich zu gehen, wie den Anwohnern. Er könne sich eine Gastronomie in der Weststadt schon vorstellen, aber er habe dazu noch konkrete Fragen, schreibt er in einer E-​Mail an Oberbürgermeister Richard Arnold. Bis auf eine Frage wären alle mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten. Doch allzu leicht sind die Antworten nicht zu bekommen.

Welche Fragen Sebastian Fritz hatte, und ob es auf diese Anfrage Antworten gab, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3189 Aufrufe
276 Wörter
74 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/8/roemerstueble-wirft-weiter-fragen-auf/