Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Rehnenhof-​Wetzgau: „Wexhainer Narrenzunft“ im SWR-​Fernsehen

Foto: gbr

Der Südwestrundfunk ist auf die besondere närrische Gmünder Gruppierung „Wexhainer Narrenzunft“ aufmerksam geworden und stellt sie am „Schmotzigen Donnerstig“, 16. Februar, im Rahmen der SWR-​Sendung „Kaffee oder Tee“ einer breiten Öffentlichkeit vor und interviewt Zunftmeister Robin Kucher.

Donnerstag, 16. Februar 2023
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer

Die „Wexhainer Narrenzunft“ ist gleich doppelt jung. Denn zum einen gibt es jene Gruppe, die sich erklärtermaßen der schwäbisch-​alemannischen Fasnet verschrieben hat, ja erst seit ein paar Jahren. Zum anderen stecken in den bunten Kostümen und unter den Masken der „Wexhainer“ fast durchweg sehr junge Leute, die diese Narrenzunft auch selbst und aus eigener Kraft ins Leben gerufen haben.
Ab zirka 17.35 Uhr dreht sich der Filmbeitrag um die jungen Wilden aus dem Schwäbisch Gmünder Stadtteil Rehnenhof-​Wetzgau. Weil die „Wexhainer Narrenzunft“ an diesem besonderen Tag mit zahlreichen Rathausstürmen und der Weiberfasnet natürlich im Gmünder Raum unterwegs ist, wird Zunftmeister Robin Kucher nicht persönlich im Studio sitzen, sondern per Live-​Schalte mit Moderatorin Heike Greis über die Fasnet sprechen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2938 Aufrufe
157 Wörter
461 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 461 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/2/16/rehnenhof-wetzgau-wexhainer-narrenzunft-im-swr-fernsehen/