Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wexhainer Narrenzunft beklagt Maskendiebstahl — Das gute Stück wurde aber wieder gefunden

Foto: Wexhainer Narrenzunft

Eine Maske der Taubentalhexen ist am Fastnachtsdienstag gegen 20 Uhr vor dem Gmünder Rathaus gestohlen worden. Das teilt die 1. Wexhainer Narrenzunft auf Facebook mit. Der Diebstahl hat sich demnach etwa zum Zeitpunkt der Silbermännle-​Verleihung ereignet. Aktualisierung um 15.17 Uhr: Die Maske ist aufgetaucht.

Mittwoch, 22. Februar 2023
Franz Graser
28 Sekunden Lesedauer


Die Maske ist gefunden worden. Ein Standbetreiber hat sich beim Aufräumen entdeckt und sicherheitshalber mitgenommen, um den Eigentümer ausfindig zu machen und sie zurück zu geben. Der Wexhainer Zunftmeister Robin Kucher ist gerade auf dem Weg, um sein gutes Stück abzuholen. Ob sie beschädigt ist, muss dann geprüft werden. So wie es aussieht, hat ein „Scherzbold“ die Maske auf dem Oberen Marktplatz gestohlen und sie am Unteren Marktplatz „versteckt“.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3518 Aufrufe
115 Wörter
420 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 420 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/2/22/wexhainer-narrenzunft-beklagt-maskendiebstahl/