Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Land fördert „On-​Demand-​Verkehr“: Wo im Ostalbkreis gibt es ihn schon?

Foto: Stadt Lorch

Unzureichende Busverbindungen sind vor allem in ländlichen Gebieten ein Problem, besonders wenn man kein Auto besitzt. Abhilfe kann sogenannter „On-​Demand-​Verkehr“ schaffen. Wo gibt es ihn im Ostalbkreis und wie sieht er aus?

Dienstag, 14. März 2023
Sarah Fleischer
44 Sekunden Lesedauer

Wer auf dem Land in einer kleinen Gemeinde wohnt, kennt das Problem wahrscheinlich: Keine Busverbindungen nach 20 Uhr, gerne mal 3 Stunden Wartezeit bis zur nächsten Fahrt und am Wochenende manchmal gar kein Bus. Wer kein Auto hat oder nicht fahren kann, wird dadurch in seiner Mobilität stark eingeschränkt.
Das war bis vor Kurzem noch der Fall in Weitmars, einem kleinen Stadtteil von Lorch. „Es gab am Wochenende keinen einzigen Bus, der Weitmars mit Lorch verband“, schildert Lorchs Bürgermeisterin Marita Funk. Also habe man überlegt, wie man dieses Problem lösen könne.
Auch in Alfdorf gebe es immer wieder Signale aus der Bevölkerung, dass die bestehenden Busverbindungen nicht ausreichten, berichtet Bürgermeister Ronald Krötz.

Wie an den beiden Orten das Problem angegangen wird und wie das Land Baden-​Württemberg dabei hilft, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Auch erhältlich am iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2449 Aufrufe
176 Wörter
434 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 434 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/14/land-foerdert-on-demand-verkehr-wo-im-ostalbkreis-gibt-es-ihn-schon/