Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Herlikofen

Ethikrat: KI darf Menschen nicht ersetzen

Foto: pepsprog /​pix​e​lio​.de

Der Deutsche Ethikrat hat sich für strikte Begrenzungen bei der Verwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) ausgesprochen. Beim Einsatz in der öffentlichen Verwaltung sollten die Bürger vor Diskriminierung geschützt werden.

Dienstag, 21. März 2023
Thorsten Vaas
26 Sekunden Lesedauer

„Der Einsatz von KI muss menschliche Entfaltung erweitern und darf sie nicht vermindern“, sagte Alena Buyx, die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates bei der Vorstellung der Stellungnahme „Mensch und Maschine – Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz“. „KI darf den Menschen nicht ersetzen“, betonte Buyx.

Für den Medizinbereich führt der Ethikrat auch Gründe auf, warum ein KI-​Einsatz sinnvoll sein könne. Welche das sind, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2080 Aufrufe
105 Wörter
261 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/21/ethikrat-ki-darf-menschen-nicht-ersetzen/