Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kikife-​Finale: Walter Deininger gibt Festivalleitung ab

Foto: Dezman

Es war wieder wunderbar“, erzählt Walter Deininger, der mit Gerhard Klein das Kikife veranstaltet, und blickt damit positiv auf das diesjährige Festival zurück, das über 4000 Menschen besuchten. Auch der Erste Bürgermeister Christian Baron freute sich über das 30-​jährige Bestehen des Kinderkinofestivals. „Kikife und Gmünd gehören einfach zusammen“, meinte Baron in seiner Rede.

Montag, 27. März 2023
Franz Graser
41 Sekunden Lesedauer

Per Videobotschaft bedankte sich Mariya Lobanova, die für ihre Rolle im Film „Sumo Kid“ im vergangenen Jahr den „Best Actor Award“ erhielt. Auch Amanda Adolfsson, Regisseurin des Films „Nelly Rapp-​Monsteragent“, bedankte sich mit einem kurzen Video für den Preis, den die Kinderjury im letzten Jahr an den schwedischen Film vergeben hatte. Den Preis persönlich entgegengenommen hatte am Abend Regisseur Radivoje Andric für seinen Film „How I learned to fly“.

Ganz überraschend verkündete Walter Deininger am Ende der gelungenen Gala, dass er Ende des Jahres mit dem Kino aufhören werde und damit auch, dass es das letzte Kikife war, das er mit veranstaltete. Jana Thiem wird fortan in seine Fußstapfen treten.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2158 Aufrufe
166 Wörter
338 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/27/kikife-finale-walter-deininger-gibt-festivalleitung-ab/