Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Sportfreunde Lorch: Aufstieg kein Muss

Foto: Schoch

Mit einem Sechs-​Punkte-​Vorsprung ist der Fußball-​A-​Ligist Sportfreunde Lorch auf dem besten Weg, den „Betriebsunfall“ Bezirksliga-​Abstieg umgehend zu korrigieren. Trainer Patrick Krätschmer blickt der Rückrunde allerdings mit gemischten Gefühlen entgegen.

Freitag, 03. März 2023
Alex Vogt
42 Sekunden Lesedauer

Nach dem bitteren Abstieg nach acht Bezirksliga-​Jahren ist bei den Sportfreunden Lorch ein frischer Wind eingekehrt. Von der Konkurrenz wurden die Klosterstädter sofort als großer Titelfavorit ausgemacht, wobei der neue Trainer diese Rolle entschieden von sich weist. „Die anderen Vereine und die Zeitungen haben uns dazu gemacht, doch vielleicht wäre ein zweites Jahr in der Kreisliga A für die Entwicklung meiner Mannschaft optimal“, sagt Patrick Krätschmer.
Diesen mahnenden Worten zum Trotz marschierte Lorch bislang unbeirrt vorne weg. Das gleichauf liegende Verfolgertrio FC Spraitbach, FC Stern Mögglingen und SG Hohenstadt/​Untergröningen wurde bereits um sechs Punkte distanziert.

Warum das für Krätschmer kein Grund ist, sich selbst zu groß unter Druck zu setzen, und mit welchen Zielen die Sportfreunde Lorch am Sonntag in die zweite Saisonhälfte starten, lesen Sie im Bericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 4. März.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3092 Aufrufe
169 Wörter
355 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/3/sportfreunde-lorch-aufstieg-kein-muss/