Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd: Ohne Druck zum Tabellenführer

Foto: Zimmermann

Mit der Hoffnung auf „Bonuspunkte“ tritt der Handball-​Oberligist TSB Gmünd am Samstag (19.30 Uhr) beim Spitzenreiter TV Bittenfeld II an. Oberstes Ziel ist eine Verbesserung im Vergleich zum Hinspiel.

Freitag, 03. März 2023
Alex Vogt
36 Sekunden Lesedauer

Die kurze Durststrecke ist überwunden. Der 29:24-Heimerfolg gegen den HC Neuenbürg war ein Brustlöser für den TSB Gmünd, der zuvor drei Partien sieglos war und vier seiner vergangenen fünf Heimspiele verloren hatte. Wobei der Trainer das nicht zu dramatisch sehen will. „Brustlöser – das klingt so, als wären wir kurz vor dem Untergang gewesen“, stöhnt Michael Stettner, der am Samstag einen „hochverdienten Sieg“ gesehen hat.
Am Samstag steht das Kräftemessen mit dem aktuellen Primus bevor. Seit zwei Wochen hat der TV Bittenfeld II wieder die Spitzenposition inne.

Was der TSB Gmünd am Samstag besser machen möchte als bei der 28:32-Hinspielniederlage lesen Sie im Vorbericht von Nico Schoch in der Rems-​Zeitung vom 3. März.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2132 Aufrufe
145 Wörter
412 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 412 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/3/tsb-gmuend-ohne-druck-zum-tabellenfuehrer/