Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Klinik-​Streik: Rund 35 Operationen verschoben

Foto: gbr

Das Stauferklinikum war am Montag von einem ganztägigen Streik betroffen und funktionierte nur im Notbetrieb. Auch der Gmünder Bauhof arbeitete wegen der von ver.di organisierten Arbeitsniederlegungen nur mit einer reduzierten Personalstärke.

Dienstag, 07. März 2023
Benjamin Richter
40 Sekunden Lesedauer

In den laufenden Tarifverhandlungen für bundesweit über 2,5 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen fordert die Vereinte Dienstleitungsgesellschaft ver.di 10,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro mehr im Monat bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeberseite ist allerdings bis dato nicht bereit, auf diese Forderungen einzugehen, und bietet im Gegenzug unterm Strich etwa die Hälfte.
Um der Arbeitnehmerposition mehr Nachdruck zu verleihen, gibt es im Vorfeld der nächsten Verhandlungsrunde (sie findet vom 27. bis 29. März in Potsdam statt) zahlreiche Streik-​Aktionen. Am Montag wurde deshalb im Baubetriebsamt in Schwäbisch Gmünd sowie im Stauferklinikum in Mutlangen gestreikt.

Welche Notfallvereinbarung zwischen Klinik und ver.di getroffen worden ist und welche Operationen am Montag abgesagt wurden, erfahren Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung. Die komplette Ausgabe gibt es online auch im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2158 Aufrufe
163 Wörter
358 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/3/7/klinik-streik-rund-35-operationen-verschoben/