Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bettringen

Sperrung der Neuen Straße: Wird der Riedweg zum „Schleichweg“?

Foto: hf

Noch bis Ende der Woche ist die Neue Straße in Schwäbisch Gmünd gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert, doch das hält einige Autofahrer nicht davon ab, den Riedweg als Abkürzung zu nutzen – eigentlich ein reiner Fuß– und Radweg.

Mittwoch, 12. April 2023
Sarah Fleischer
36 Sekunden Lesedauer

Die Neue Straße verbindet Unterbettringen mit Oberbettringen. Seit Dienstag ist sie allerdings gesperrt, Grund sind laut der Stadtverwaltung dringende Kanal– und Straßenbauarbeiten. Die ausgeschilderte Umleitung verläuft über die Weilerstraße und die L 1160 Richtung Bargau und dann zurück Richtung Bettringen.
Manchen Autofahrern ist dieser Umweg wohl zu weit. Stattdessen nutzen sie den Riedweg. Der schmale Weg dient Fußgängern und Radfahrern als Verbindung zwischen Unterbettringen und dem Wohngebiet Riedäcker in Oberbettringen, Autos sind dort nicht erlaubt — eigentlich.

Was Leser zur aktuellen Situation schildern und was das Ordnunsgamt dazu sagt, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5595 Aufrufe
144 Wörter
373 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 373 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/12/sperrung-der-neuen-strasse-wird-der-riedweg-zum-schleichweg/