Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Imbiss-​Messerstecherei in Schwäbisch Gmünd: Prozessauftakt am Landgericht Ellwangen

Foto: R

Zum Prozessauftakt am Landgericht Ellwangen wurde die Anklage verlesen: Versuchter Totschlag. Zwei Opfer waren lebensgefährlich verletzt worden, die drei mutmaßlichen Täter stehen deswegen nun vor Gericht.

Dienstag, 18. April 2023
Sarah Fleischer
33 Sekunden Lesedauer

Nach einer Messerstecherei mit lebensgefährlichen Folgen für die beiden Opfer müssen sich seit Dienstag drei Jugendliche im Alter von 18 und 19 Jahren wegen versuchten Totschlags vor der Zweiten Großen Jugendkammer am Ellwanger Landgericht verantworten.
Staatsanwalt Philipp Schmidt legt ihnen zur Last, in der Nacht auf den 1. November 2022 gegen 2.20 Uhr in einer Warteschlange vor einem Imbiss in der Gmünder Innenstadt auf zwei junge Männer brutal eingestochen zu haben (Siehe RZ „Nach Messerstecherei in Gmünd: Polizei sucht Zeugen“)

Mehr über den genauen Tathergang und warum die Verhandlung unterbrochen werden musste, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5245 Aufrufe
133 Wörter
396 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 396 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/18/imbiss-messerstecherei-in-schwaebisch-gmuend-prozessauftakt-am-landgericht-ellwangen/