Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder Bücher aus dem brasilianischen Nieselregen

jtw

Arnd Kolb ist Historiker, Vater, in Gmünd aufgewachsen und seit neuestem auch Verleger. Seinen Verlag hat er nach einem weichem tropischen Nebelregen benannt: Garoa. Am Mittwoch, 19. April, stellt er den Verlag und seine Bücher in der Stadtbibliothek vor.

Mittwoch, 19. April 2023
Jürgen Widmer
34 Sekunden Lesedauer

Arnd Kolb lacht, er weiß, dass er oft ungläubiges Kopfschütteln, aber auch vereinzelt Anerkennung erntet, wenn er erzählt, dass er einen Verlag gründet.
Wirtschaftlicher Wahnsinn, altmodisch, aus der Zeit gefallen, sind weitere mögliche Reaktionen. In Zeiten der Books on demand und der digitalen Medien, wirkt Kolbs Ansatz für seinen Gaboa-​Verlag auf den ersten Blick wie die Wiederbelebung einer nostalgischen Idee: schöne Bücher, an denen das Herz des Verlegers hängt. Doch genau dies ist sein Plan.
Ein Kinderbuch mit dem tietel der Nachtisch-​Tiger und ein Gedichtband sind die ersten beiden Veröffentlichungen des Newcomers. Früher lebte Kolb unter anderem in Brasilien.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2840 Aufrufe
139 Wörter
364 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/19/gmuender-buecher-aus-dem-brasilianischen-nieselregen/