Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schmiedgassen: Mehr Parkplätze — mit Sensoren im Boden

Foto: Archiv/​gbr

Wie weiter in den Schmiedgassen? Auch wenn betont wurde, man müsse die komplette Aufenthaltsqualität im Blick haben: Meistens drehte sich die Debatte beim Bürgerforum zu den Schmiedgassen in Schwäbisch Gmünd am Donnerstagabend ums Thema Parken. Und darum, ob die neuen Flächen Bewohner– oder Dönerparkplätze werden sollen.

Donnerstag, 20. April 2023
Benjamin Richter
55 Sekunden Lesedauer

Für das Forum hatte die Stadtverwaltung einen Leerstand im Obergeschoss des City Centers bestuhlt, gegenüber einem Sexshop, dessen Waren durch die Schaufenster schimmerten – ein Schelm, wer schlecht darüber denkt.
Das Interesse an der Veranstaltung war groß, schnell waren alle Sitzplätze vergeben. Einige Besucher mussten stehen, um den Ausführungen von Oberbürgermeister Richard Arnold und seinem Team zu lauschen. „Wir haben bewusst eine Location gewählt, die in der Nähe der Schmiedgassen liegt“, erklärte Jessica Passler von der Wirtschaftsförderung der Stadt Gmünd.
Thema des Abends war nicht weniger als die Zukunft der Schmiedgassen. Arnold lenkte aber zunächst den Blick zurück auf die Corona-​Jahre, als die Verwaltung mit einer geänderten Verkehrsführung und provisorischen Umbauten in den Schmiedgassen den Weg zu einer lebenswerteren Altstadt einzuschlagen gedachte.

Welche Umbauten erhalten bleiben, welche wieder verschwinden sollen und wie es mit den Parkplätzen weitergeht, lesen Sie am Freitag in der Rems-​Zeitung. Ein Tipp für Ungeduldige: Noch schneller als unsere Zusteller sind die Verkäufer im iKiosk, die die neue Ausgabe schon in den frühesten Morgenstunden an die Frau und den Mann bringen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4520 Aufrufe
222 Wörter
363 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/20/schmiedgassen-mehr-parkplaetze---mit-sensoren-im-boden/