Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wandern in Gmünd: Brückensanierung im Taubental

Foto: hs

Die Lücke des beliebten Waldentdeckerstegs Himmelsleiter soll bis Ende nächster Woche wieder geschlossen werden. Starken Ehrenamts-​Einsatz gibt es auch für die Pflege der XXL-​Waldkugelbahn.

Samstag, 22. April 2023
Benjamin Richter
49 Sekunden Lesedauer

Monatelang stand die Großbaustelle Waldstetter Brücke im Blickpunkt, besonders seitens der Verkehrsteilnehmer. Naturliebhaber und Erholungssuchende fiebern nun auch dem Ende einer ganz anderen Brückensanierung entgegen, nämlich auf der sogenannten Himmelsleiter im Taubental.
Dort wird im Bereich des beliebten Hauptwegs zwischen dem Landschafts– und Familienpark Himmelsgarten bei Wetzgau und dem „Erdenreich“ (Schwäbisch Gmünd) der zentrale Übergang der Taubentalbach-​Klamm saniert.
„Wir brauchen bestimmt nicht solange wie bei der Waldstetter Brücke“, so ist aus den Reihen der dort tätigen Mitarbeiter der Forstverwaltung schmunzelnd zu hören. Das hören die vielen Taubental-​Fans natürlich gerne.
Den Winter über war die Brücke und – routinemäßig – auch der Waldentdeckersteg mit der XXL-​Waldkugelbahn gesperrt.
Als Ergänzung des zuvor schon eingerichteten Waldlehrpfads Naturatum, finanziert durch die Fagus-​Stiftung des unvergessenen Gmünder Waldliebhabers Dieter Paul, war zur Landesgartenschau 2014 der abenteuerliche Holzsteg durch das obere Taubental mit der Holzkugelbahn von der Forstverwaltung des Landkreises errichtet worden.

Zu welchem Zweck sich in Rehnenhof-​Wetzgau eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe gebildet hat, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 22. April. Auch online ist die komplette Ausgabe im iKiosk erhältlich.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3148 Aufrufe
198 Wörter
362 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/22/wandern-in-gmuend-brueckensanierung-im-taubental/