Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Eschach

Schauort Holzhausen: Eschachs selbstbewusster „Vorort“

Foto: hs

Der Schauort dieser Woche ist Holzhausen. Wer aus Richtung Schwäbisch Gmünd kommt, erlebt den Ort als geschäftig-​pulsierende „Vorstadt“ der Gemeinde Eschach. Obwohl Eschach und Holzhausen fast zusammengewachsen sind, lieben die Menschen in Holzhausen ihre Eigenständigkeit.

Sonntag, 30. April 2023
Franz Graser
46 Sekunden Lesedauer

Innerhalb von Holzhausen hat sich ein interessanter Kontrast entwickelt. Noch prägen viele landwirtschaftliche Betriebe das Erscheinungsbild, doch darin mischen sich moderne Wohn– und Geschäftsgebäude. Holzhausen ist ein beliebter Wohnort und Arbeitsplatz.

Aus der Not des verkehrsintensiven Straßenknotens wurde eine Tugend: Ein attraktiv gestalteter Kreisverkehr am Ortseingang ist der erste Eindruck. Immerhin liegen Eschach und Holzhausen an der Touristikroute Idyllische Straße. Der begrünte Kreisverkehr begrüßt mit Steinbogen und Fahnenschmuck, den Anlässen entsprechend auch mit themenbezogenen Hinguckern.

Holzhausen hat auch eine bedeutende Persönlichkeit hervorgebracht: Josef von Lipp (1795 bis 1869) wurde in Holzhausen geboren und war von 1848 bis zu seinem Tod katholischer Bischof von Rottenburg. Er vertrat unter anderem eine Idee, die heute modern anmutet. Welche das war und was es sonst noch über Holzhausen zu wissen gibt, lesen Sie in der Wochenendbeilage der Rems-​Zeitung.

Die Rems-​Zeitung ist auch im Online-​Direktkauf bei iKiosk erhältlich.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3121 Aufrufe
185 Wörter
353 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/4/30/schauort-holzhausen-eschachs-selbstbewusster-vorort/